Galerie-Erföffnung

Engelbert Staudacher | Jonas Eideloth

Paul Hohenwarter | Matthias Kretschmer

23. Mai  bis 10. Juni 2019

Es rührt sich wieder was im Anwesen am Trostberger Vormarkt 17: Die bildende Kunst hat Einzug gehalten. Mit ihrer chiemgau-galerie augustin Projekt verfolgt Inhaberin Marianne Augustin zwei Ziele: Zum einen will sie hier den Kunstnachlass ihres 2006 verstorbenen Partners, Engelbert Staudacher, verwalten, einen eigenen Engelbert-Staudacher-Raum einrichten; zum anderen bindet sie auch andere Künstler mit ein – zur Galerieeröffnung sind das Paul Hohenwarter, Jonas Eideloth und Matthias Kretschmer.

Engelbert Staudacher

Engelbert Staudacher

*1957 in Augsburg
†2006 in München

Galeristin Marianne Augustin arbeitet zusammen mit einer Kunsthistorikerin an der Erfassung und Digitalisierung des 200 Werke umfassenden Nachlasses ihres 2006 verstorbene Lebenspartners Engelbert Staudacher. Dem autodikatischen Künstler aus München mit bewegter Lebensgeschichte soll künftig ein eigener Raum gewidmet werden.

Engelbert Staudacher: Pendel, Konturdruck/Seide und Füllmasse; 42 x 56 cm
Paul Hohenwarter

Paul Hohenwarter

lebt und arbeitet in Mettmach/Oberösterreich
www.naturikat.at

Der Künstler versteht sich eher als Entdecker und Begleiter der Unikate, die er in der Natur findet. Er tritt bewusst in den Hintergrund und lässt sich von der Natur inspirieren. Die Merkmale der Werke sind der Schwung und die Einfachheit der Form. Auf besondere Weise betont er die Individualität der Fundstücke und hebt die natürlichen Formen in Verbindung mit Stein, Metall und Glas hervor. So erschafft er aus Baumstämmen, Wurzelstöcken und Gehölz Objekte, aber auch Gebrauchsgegenstände, die vor allem durch ihre natürliche Schönheit überzeugen.

Paul Hohenwarter: Nussbaum-Stöckelschuh; Größe 104, Oberfläche Hartölwachs
Jonas Eideloth

Jonas Eideloth

*1992
lebt und arbeitet in Landau an der Isar
www.eideloth-finearts.de

Jonas Eideloth arbeitet Skulpturen klassisch aus Marmor, dabei wird die Form der Figur aufgebrochen und in ihrem Begriff erweitert. In seinen Gemälden werden die Gattungen Skulptur und Malerei verbunden, indem Reliefs aus Marmor stellenweise mit Ölfarbe ausgearbeitet werden. Seine Skulpturen beschäftigen sich hauptsächlich mit dem Thema Mensch und allem, was ihn beeinflusst. In seiner Kunst finden sich Stilansätze von klassischer Steinbildhauerei der Antike bis zum Barock wieder. Zusätzliche surreale und abstrakte Elemente unterstreichen die angedeuteten Aussagen.

Jonas Eideloth: Torso männlich, 14 x 22 x 36cm
Matthias Kretschmer

Matthias Kretschmer

*1980 in Gmunden/Oberösterreich
lebt und arbeitet in Wien
www.individualarts.at

Die Arbeiten von Matthias Kretschmer wirken ungewöhnlich und dennoch vertraut. Auf den ersten Blick zeigt eines seiner Werke eine Anzahl konzentrischer Kreise, reduziert auf ein Minimum an Farben, dominiert durch Metallfarben, Glanz, aber auch Rost und Kupferoxid. Auf den zweiten Blick offenbaren sich die ersten Botschaften und Metaphern, die Kreise setzen sich zusammen aus einer Vielzahl einzelner Elemente. Es sind alltägliche, rein funktionale Gebrauchsgegenstände, die den Weg aus dem ursprünglichen Umfeld auf die Leinwand gefunden haben.

Matthias Kretschmer: Strudel der Zeit, 70 x 70cm