Debora Kim vor ihren "Körper"-Stelen

farbe & licht

Ulla Ströhmann

10. November 2021 bis Mitte März 2022

In Ulla Ströhmanns Arbeiten geht es um Farbe und Wahrnehmung. Sie verwendet organisches Wachs (Enkaustik), das die Farben zum Leuchten bringt. Farbe, Duft und die haptische Oberfl äche mit ihrer speziellen sinnlichen Komponente bewirken, dass Wahrnehmung nicht nur über die Augen geht, sondern zu einem Zusammenspiel der Sinne führt. Die Objekte berühren emotional, sprechen nicht nur den Intellekt, sondern auch Gefühle und Stimmungen an. Sie verströmen Sensibilität und bieten Schönheit.

Bei den zuletzt entstandenen Diptychen kombiniert die Künstlerin farbige mit silberfarbenen Tafeln, die das Licht unterschiedlich reflektieren. Während die Wachsflächen Licht absorbieren, wird es durch die metallenen Schichten reflektiert.

Ulla Ströhmann

  • geboren 1958 in Düsseldorf
  • lebt und arbeitet in Köln
  • 1978 – 1984 Studium Freie Kunst/Bildhauerei, Fachhochschule Kunst und Design, Köln, bei Prof. Sir Eduardo Paolozzi und Prof. Peter Skubic
  • 1984 – 1992 Objekte, Installationen
  • ab 1992 Hinwendung zur Fläche und Konzentration auf die Farbe
  • ab 1995 Malerei mit organischem Wachs (Enkaustik) mit Blattmetall auf Holz, Glas, Metall
  • 1985 – 2020 Ausstellungen im In- und Ausland

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2018 Klarheit und Konfrontation, Kunstverein Eschweiler, Eschweiler (mit Klaus Kaufmann)
  • 2014 Close to distance, Hochschule für Tanz und Musik, Köln
  • 2012 St. Galler Kantonalbank Deutschland AG/Gallery Lau, München
  • 2010 Transparenzen, Schloss Gebesee bei Erfurt
  • 2008 Timeless Contemporary, Gallery Lau, London
  • 2008 Geheimnis und Klarheit, Städt. Galerie Siegen
  • 2007 Leuchtende Farbfelder, Stiftung für Konkrete Kunst, Freiburg
Ulla Ströhmann

Sie wollen einen Besichtigungstermin vereinbaren?